About Me

Geschichte:


Mit sechs Jahren begann Alexa mit dem Gitarrenspiel. Vorerst nur einfache Kinderlieder auf der klassischen Gitarre. Später ging sie auf die Musikschule „Ars Nova“ und erweiterte ihre musikalischen Fähigkeiten.

Im Jahre 2009 spielte ihr ihr Vater AC/DC und andere Hard Rock Klassiker vor. „The Razors Edge“, „Highway To Hell“ und „LIVE“ waren die ersten Platten der australischen Band, die ab diesem Zeitpunkt rauf und runter gespielt wurden. Alexa wechselte zur E-Gitarre, begann alle Songs nachzuspielen und eiferte ihrem Vorbild Angus Young nach. Dies konnte sie so gut, dass ihrem Vater der Name „Little Miss Angus“ für sie einfiel.

 


2011 hatte die damals 15-jährige Alexa das Glück auf dem AC/DC Fantreffen in Geiselwind ihren ersten Auftritt vor über 250 Fans mit Bravour zu absolvieren. Im Jahr darauf durfte sie nochmals das Fantreffen rocken und erspielt sich in den folgenden  Jahren  einen sehr guten Ruf. Das legendäre „Bonfest“ in Kirriemuir (Schottland), diverse Stadtfeste, das „Guitars United“-Festival Leinfelden, mehrere AC/DC Nights in Biere und viele weitere Auftritte sollten die Laufbahn von Little Miss Angus zeichnen.


Doch Alexa kann nicht nur AC/DC. Von 2013-2014 spielt sie in einer Party-Coverband mit. Dadurch erweitert sie ihr Repertoire erheblich. Bands und Musiker wie ZZ Top, Dire Straits, Sammy Hagar, Tina Turner oder Queen frischen ihre Spielfähigkeiten auf. Vor allem die amerikanische Rockband Van Halen hat es ihr später sehr angetan, sodass sie im Jahre 2016 eine Van-Halen-Tribute-Band namens „Van Tanner“ gründet.


Heute spielt sie in zwei weiteren Bands: den „X-Hells“ (All-Girl-AC/DC-Tribute-Band) und bei „Black Ice“ (AC/DC Tribute-Band aus Berlin) und verleiht den Bands den letzten Schliff

– den Geist und die Show von Angus Young!